Ernährungsrat Potsdam


In Potsdam gibt es jetzt einen Ernährungsrat. Es werden Fragen gestellt wie: Wie soll in Potsdam Gemeinschaftsverpflegung ablaufen? Was können wir gegen Lebensmittelverschwendung tun?

Ernährungsrat Potsdam - Rede bei PotsdamForFuture #NetzstreikFürsKlima

Die globalen Herausforderungen der Klima- und Agrarwende sind längst klar. Unser Protest gegen halbherzige Versuche, diese Herausforderungen zu lösen, ist ebenso klar vernehmbar. Halbherzigkeit funktioniert nicht. Nur zu protestieren allerdings ebenso wenig. Die Bundesregierung hat deutlich gemacht, dass wir nicht auf ihre Aktionen warten sollten. Wir müssen selber, vielfältig, auf lokaler Ebene, aber global vernetzt praktikable Lösungen für die vielen verschiedenen Herausforderungen entwickeln. Das erfordert starke Nerven, eröffnet aber auch neue Wege des vielfältigen zivilen Engagements, so etwa im Bereich der Ernährung:

Seit sich vor 1,5 Jahren in Prignitz-Ruppin der erste Ernährungsrat Brandenburgs gegründet hat, sind weitere Kommunen diesem Beispiel gefolgt. Daraufhin schlossen sich die Brandenburger Ernährungsräte Anfang diesen Jahres im überregionalen Ernährungsrat Brandenburg zusammen. In den Räten engagieren sich Bürgerinnen, Bürger und Akteure aus Zivilgesellschaft, Bildungsinstitutionen und der Wirtschaft, um im Lokalen und auf regionaler Ebene die Ernährungswende voranzutreiben. Denn im Bereich Ernährung kann jeder und jede Dinge verändern. Ernährung ist ein Querschnittsthema, das an viele Bereiche anknüpft und bei dem weitreichende Veränderungen erzielt werden können.

Demnächst wird es solch einen Ernährungsrat auch in Potsdam geben. Eine Initiative hierzu ist bereits angelaufen. Der Ernährungsrat wird sich in vielfältige Themen einmischen: Wie soll in Potsdam Gemeinschaftsverpflegung ablaufen? Was können wir gegen Lebensmittelverschwendung tun? Der Ernährungsrat wird sich dafür einsetzen, dass Potsdamerinnen und Potsdamer eigenhändig in der Stadt Lebensmittel anpflanzen, transportieren und verarbeiten können. Es gibt hier viel zu tun, aber wir alle können etwas beitragen. Jeder und jede, die sich einbringen und mit uns anpacken will, ist herzlich eingeladen. Das nächste Treffen findet am 31.03.2020 als Online Videokonferenz statt.

Kontakt: marc.schreiber@riseup.net

Zum Hintergrund